Start der Bettringer Telefonfürsorge

Team der Telefonfürsorge

Die Begegnungs- und Kontaktmöglichkeiten sind aufgrund der Corona-Pandemie derzeit stark eingeschränkt. Vor allem Ältere und alleinstehende Menschen leiden in besonderem Maße darunter.
Sie würden gerne mit jemanden reden oder einfach erzählen wie es Ihnen geht?
Für Bettringer Bürgerinnen und Bürger gibt es die Möglichkeit von
beim St. Elisabethenverein Bettringen anzurufen, um mit den Ehrenamtlichen des Projektteams zu sprechen.

Weitere Infos

Alltagsmasken – aktuelle Änderungen

Bitte beachten Sie die richtige Handhabung der Alltagsmasken, wie sie überall in den Medien vorgestellt wird. Insbesondere die Vorgaben des RKI sollten sie berücksichtigen.

Die Verteilung der Masken gegen Spende wird ab nächster Woche in anderer Form erfolgen, nicht mehr in der ehemaligen Filiale von Schmid Kuhn im Bezirksamt. Die genauen Stellen finden Sie hier rechtzeitig auf der Seite.

Unterstützung sozialer Einrichtungen

Ein Dankeschön!

Auch die Familie Tickert hat, wie so viele andere in Bettringen, Gummiband gespendet. Allerdings 2 große Rollen. Danke dafür. Alle bei denen wir uns bedanken, finden Sie unter Wir sagen Dankeschön!

Alle die nicht persönlich aufgeführt sind. Auch Ihnen allen ein herzliches Dankeschön für die überwältigende Spendenbereitschaft in Bettringen!

Blindenheim Schwäbisch Gmünd

Wohngemeinschaft am Strümpfelbach

Gutes tun

Wir freuen uns im Namen aller Näher/innen und Stoffzuschneider/innen und natürlich Organsitoren, Helfer bei der Maskenausgabe und Spender darüber, dass wir mit den Mund-Nase-Masken helfen konnten den Betrieb im Blindenheim und in der Wohngemeinschaft zu unterstützen.

Weitere Läden öffnen ihr „Außen“- Pforten

Seit 15.04.2020 hat auch das Blumenkörble wieder geöffnet und verkauft vor dem Haus Blumen. Alles läuft kontaktlos ab, aber trotzdem mit einer gewohnt freundlichen und sachkompetenten Beratung. Wir haben das gestern getestet.

Also, tut unseren Bettringer Läden etwas Gutes und holt euch ein paar schöne Frühlingsgrüße ins Haus.

Alle uns bekannten Angebote finden Sie auf unserer Seite Versorgungsmöglichkeiten in Bettringen

Mund-Nase-Masken Ausgabe

Heute, Mittwoch 08.04.2020, war das erste mal unsere Ausgabe geöffnet, von 10 Uhr bis 12 Uhr. Ohne viel Werbung zu machen, haben wir bereits eine große Zahl von Masken für die Bevölkerung ausgegeben. Die Initiatorin, Moni Schneider und die Mitorganisatorin Carola Pflug ließen es sich nicht nehmen, die erste Ausgabe selbst durchzuführen. Tatkräftig mit angepackt hat auch unser Ortsvorsteher und Bürgervereinsvorsitzender Karl-Andreas Tickert. Auch die Mitarbeiterinnen hatten im Vorfeld bei der Vorbereitung der Aktion wieder ihren gewohnt kompetenten Beitrag geleistet.

Erfreulich war, dass sich alle, die in dieser Zeit vorbeigeschaut haben, an das Kontaktverbot und die gebotenen Abstandsregeln gehalten haben. Mit Blumen und Gutscheinen für die beiden Organisatorinnen vorbeigeschaut hat auch unser Stadtteilkoordinator Uli Bopp.

Die Masken wurden gegen eine freiwillige Spende abgegeben und es hat sich gezeigt, dass die Menschen froh über dieses Angebot sind, dementsprechend erfreulich fielen die Spendenbeiträge aus.
Wir freuen uns schon auf die nächsten Termine und hoffen auf ebenso besonnene „Kunden“, die sich eine Make abholen wollen.

Öffnungszeiten im ehemaligen Schmid-Kuhn Ladengeschäft im Bezirksamt Bettringen sind:
Mittwochs    10 – 12 Uhr
Donnerstag 15 – 17 Uhr

Impressionen von der Maskenausgabe

DIY Mund-Nase-Maske

Ein Beitrag der Gmünder VHS zum vielfältigen bürgerschaftlichen Engagement in der Kernstadt, in den Stadtteilen und den Gemeinden

Die Nähanleitung wurde in ehrenamtlicher Arbeit von Monika Schneider, der örtlichen Leiterin der VHS in Bettringen, für den Bettringer Bürgerverein e.V. entwickelt und von Theresia Rauh von www.creaResa.de für diese Veröffentlichung nachgenäht, fotografiert und beschrieben.

Nähanleitung: Download hier

Diese Aktion ist auch Teil des Netzwerks Gmünd HILFT: https://www.schwaebisch-gmuend.de/gmuend-hilft.html 

Die hier vorgestellte Anleitung ist nur eine Art, wie Sie die Mund-Nase-Maske nähen können.
In diesen Gmünder Stoffläden können Sie den Stoff bestellen und sich zuschicken lassen:

Patis Goldnadel:   https://www.patis-goldnadel.de/

Stoff Reiter:  https://rundumnaehservice-schwaebischgmuend.picnews.de/contact

Nähwelt Schweizer: https://www.naehwelt.de/filiale-schwaebisch-gmuend

Verlinkungen zu weiteren Anleitungen und Informationsseiten (ohne Wertung und ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Ausgabestellen Mund-Nase-Masken in Bettringen

Mund-Nasen-Masken – Es ist eine Geste eine Form der Höflichkeit eine Maske zu tragen. Diese Maske schützt nicht so gut wie eine medizinische Maske. Das medizinische Material wird aber im Krankenhaus dringender gebraucht.

Unser Projekt Mund-Nasen-Masken nähen hat überwältigend viele Anfragen und sehr viele Menschen möchten diese Masken haben. Um die Nachfrage etwas zu lenken und in sichere Bahnen zu leiten, werden wir in den nächsten Wochen eine Ausgabestelle aufmachen.

Noch eine Aufruf an alle, es ist gerade sehr schwer Gummiband oder Hosengummi zu bekommen, alle Händler haben lange Lieferzeiten, wir benötigen Hosengummi oder ähnliches max. 5 mm breit oder Rundgummiband. Jeder Gummibandrest würde uns weiter helfen, also schaut doch mal in eure Nähkästchen ob ihr fündig werdet.

 
Instagram: #bettringenmaskeauf #maskeauf #flattenthecurve

Wir sagen Dankeschön!

Unglaubliche Spendenbereitschaft

Eine unglaubliche Hilfsbereitschaft im ganzen Ort und aus ganz Gmünd erfährt der Bettringer-Bürgerverein. Viele fleißige Hände Nähen Mund-Nasen-Masken.
Große Spendenbereitschaft gibt es in Bettringen, die Nachbarschaft sucht die Nähkörbe nach Gummiband ab und Stoffe die bei 60°C waschbar sind. Jeder kleineRest ist willkommen. Von überall her haben wir schon Stoffe und Gummibänder erhalten, immer als Spende für den guten Zweck. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Ottenwälder und Ottenwälder

Familie Tickert

KFZ-Werkstatt Reiter

Gasthaus Rössle "Kapperle"

Joma für die Drahtspende

Danke Bettringer Bürger/innen

Bitte beachten!

Diese Maske schützt nicht so gut wie eine medizinische Maske. Da aber das medizinische Material dringend in den Krankenhäusern gebraucht wird, ist es momentan nicht für Privatpersonen erhältlich.
Es ist also mehr eine Geste, eine Form der Höflichkeit eine Maske zu tragen.
Unsere Mund-Nasen-Masken dienen vor allem dazu, andere Menschen nicht zu gefährden. Sich selbst schützen kann man damit nur bedingt.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Einschätzung für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nun auch offiziell geändert. Auf den Internetseiten mit den Corona-Empfehlungen des RKI heißt es nun, eine solche einfache Schutzmaske könne das Risiko verringern, „eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken“.

https://www.tagesschau.de/inland/schutzmasken-coronavirus-103.html

Nähaktion für Mund-Nasen-Masken Update 01.04.2020

DAS IST KEIN APRILSCHERZ!!

Wir werden von Anfragen für die Masken überrant, nicht nur aus Bettringen. Anfragen mit 6 oder 8 Masken wurden abgegeben.
Insgesamt liegen jetzt schon Anfragen von mindestens 100 Masken vor. Da wir nicht industriell produzieren, sondern einige wenige sich bereit erklärt haben Masken zu nähen und möglichst viele eine (1) Maske erhalten sollen, versuchen wir gerade diesen Ansturm zu koordinieren. Masken sind in der Produktion, aber noch nicht in ausreichender Zahl vorhanden.
Eine Ausgabestelle wird im Moment organisiert, um eine gerechte Verteilung von Masken zu ermöglichen.

Bitte nicht im Bezirksamt anrufen, um Anfragen für die Mund-Nase-Masken zu stellen!!

Alle, die aus umliegenden Ortschaften Masken angefragt haben, informieren Sie sich doch bitte zuerst, ob es nicht auch die Möglichkeit gibt, vor Ort Masken zu bekommen. Wir wissen z.B., dass auch in Straßdorf Masken genäht werden.