Bettringer Sommerbühne wirkt nach

Wer nochmal das Gefühl der Bettringer Sommerbühne erleben möchte oder sich schon auf die nächste Sommerbühne einstimmen möchte.

Hier der Film über das Festival von unserem Mitglied Ulrich Fitzel:

Wir sagen Dankeschön!!

Die 1. Bettringer Sommerbühne ist schon wieder vorbei. Wir vom Orgateam sagen einfach nur Danke.

Das Orgateam

Zuerst, dem Publikum, alle vier Veranstaltungen waren super besucht, unseren Sponsoren und  allen HelferInnen beim Auf- und Abbau, beim Catering, beim Zaunaufstellen, bei der Nachtwache, bei der Organisation, beim Einlass, …
Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei Mixtown und natürlich bei allen KünstlerInnen, Bruck & Schwenk, Dizzy Bee, BlechART, Jugendorchester MV Bettringen, Kindertheater Sturmvogel, 3 Chinesen und Vera Reißmüller & Fabian Sorg.

Weitere Bilder folgen in Kürze!

BETTRINGER SOMMERBÜHNE

Zweitägiges Kulturfest in der Ortsmitte bei der Uhlandschule am 18. und 19. Juli

Corona hat das kulturelle Leben weitgehend lahmgelegt und Künstlern und Veranstaltern schwer zugesetzt. Der Bettringer Bürgerverein will nun mit einem Kulturfest ein Zeichen der Solidarität setzen mit Künstlern und Veranstaltern aus dem Ort.

Für die „Bettringer Sommerbühne“ hat der Kulturausschuss des Bürgervereins ein vielseitiges Programm zusammengestellt, das kulturelle Ansprüche erfüllt und gleichzeitig die Sicherheitsregeln in Bezug auf Corona einhält.

Das Festival soll in der Ortsmitte bei der Uhlandschule im Freien stattfinden. Unter dem Stichwort „Bettringen unplugged“ spielen am Samstag, 18. Juli, zwei Bands. Um 19.30 Uhr beginnen „Bruck & Schwenk“. Ute und Stephan Schwenk aus Bettringen und Fabian Bruck aus Alfdorf spielen seit einigen Jahren zusammen. Sie lernten sich über einen Auftritt im ZDF-Fernsehgarten kennen. Ein festes Prtogramm haben sie nicht. Ihr Motto lautet „Es muss Spaß machen“. Deshalb präsentieren sie einen Mix aus eigenen und Coversongs.

Um 20.30 Uhr gibt’s dann „Dizzy Bee“ unplugged. Über die Band von Crissi Mosselman (Gesang), Fabian Sorg (Gitarre), Volkmar Hollich (Bass) und Felix Ohngemach (Schlagzeug) heißt es: „Nichts für schwache Nerven, aber ein Garant für einen großartigen Abend mit bombastischem Sound, treibenden Grooves und einer glamourösen Bühnenshow.“

Der „Kultursonntag“ am 19. Juli startet gleich mit einem Highlight: „BlechART,“ das Blechbläserquintett der Stuttgarter Philharmoniker, gibt am Vormittag ein Konzert auf der Bettringer Sommerbühne. Angekündigt ist ein buntes, luftiges Programm von Klassik über Operette bis hin zum Swing. Das Konzert beginnt um 10.30 Uhr. Einlass ist ab 10 Uhr.

Um 14 Uhr präsentiert das Theater Sturmvogel „Kätzchen Schnute“ einen interaktiven Theaterspaß für Kinder ab vier Jahren. Ein spannendes Abenteuer mit viel Zauberei, bei dem die Kinder zu Helden werden.

Musikalisch klingt der Kultursonntag mit zwei Konzerten aus. Thorsten Hammer (Heidenheim), Noel Manasse (Malaysia) und Steff Müller (Bettringen) sind seit 2008 als „3 Chinesen“ unterwegs. Auf der Bettringer Sommerbühne präsentieren sie eine „Oldie Night“ mit Songs der Beatles, von Crosby, Stills, Nash and Young, Eric Clapton und anderen internationalen Größen der Rockmusik.

Den Abschluss des Festivals bilden Vera Reißmüller und Fabian Sorg. Vera ist Sängerin aus Leidenschaft. Mit Fabian am Gesang und seinen zweitausend Fingern an der Gitarre ergeben beide ein überwältigendes Groove Orchester.

Karten für die Bettringer Sommerbühne gibt es nur im Vorverkauf. Am Montag, 13. Juli, und Mittwoch, 15. Juli, jeweils zwischen 18 und 20 Uhr im Bezirksamt in Bettringen. Es gibt für die Veranstaltungen an beiden Tagen, 18. und 19. Juli, nur jeweils 150 Plätze. Die Veranstaltungen sind bestuhlt. Um unnötige Kontakte und Warteschlangen zu vermeiden, werden die Gäste direkt an ihrem Platz mit Getränken und Snacks versorgt.

Die Gäste werden gebeten, ihre mit Namen und Adresse ausgefüllte Eintrittskarte beim Eintritt abzugeben. Einzige weitere Auflage ist, beim Eintritt und Verlassen des Geländes soll eine Alltagsmaske getragen werden. Bei schlechtem Wetter wird die Sommerbühne um eine Woche verschoben.

 

 

 

 

DRK Bettringen freut sich über Masken

Die Helfer der Bettringer Ortsgruppe der DRK freuen sich über die Maskenspende des Bettringer Bürgerverein und bedanken sich bei den fleißigen Näherinnen und Organisatorinnen für diese Spende.

Die Mitglieder der DRK Ortsgruppe Bettringen ließen es sich aber nicht nehmen für die Masken ihrerseits eine großzügige Spende an den Bettringer Bürgerverein zu tätigen. Vielen Dank hierfür!

Abschluss Einkaufsdienst in Bettringen

Durch die Aktion GMÜND HILFT erfolgte Ende März der Start in Bettringen mit unserem Einkaufsservice für Risikogruppen, der Dienstag und Donnerstag in Bettringen auslieferte. In kürzester Zeit meldeten sich hier 35 HelferInnen. Das war für uns überwältigend!

Da in Bettringen wohl die Nachbarschaftshilfe sehr gut funktioniert, oder Verwandte und Bekannte eingesprungen sind, gab es für uns gar nicht so viel zu tun. Nur ein Bruchteil der Fahrer, die sich gemeldet hatten konnten für den Einkaufsservice eingesetzt werden.

Dennoch waren wir über diese hohe Zahl an engagierten Bettringern sehr froh, konnten wir aus diesem großen Pool doch Ehrenamtliche gewinnen, die bei den 6 Terminen der Maskenausgabe halfen.

Aus Mangel an Nachfragen, haben wir den Einkaufsservice jetzt eingestellt.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle die sich bereit erklärt haben hier mitzuwirken.

Tag der Nachbarn

Liebe Bettringer Bürgerinnen und Bürger,

am Freitag, 29.5. ist der bundesweite „Tag der Nachbarn“. Die Stadt Schwäbisch Gmünd hat diese Postkarteninitiative gestartet, die auch in Bettringen stattfinden soll.

Die Coronakrise hat uns allen gezeigt, wie wichtig eine gute Nachbarschaft ist. Sicher gibt es auch in Ihrer Nachbarschaft jemanden, dem Sie einen Gruß, ein Dankeschön oder ein liebes Wort schicken möchten. Nutzen Sie die leeren Zeilen auf der Rückseite der Karte für Ihre Ideen. Bestimmt machen Sie der Empfängerin/dem Empfänger eine große Freude.

Download der Postkarte

Diese Karten erhalten Sie im Bezirksamt und an allen bekannten Bettringer Geschäften und Gaststätten.

  • Kapperle
  • Lindeneck
  • Rose
  • Hornbergapotheke
  • Nordwestapotheke
  • Metzgerei Scheffel Lindenfeld
  • Metzgerei Scheffel Oberbettringen
  • Blumenkörble
  • Autohaus Bayer
  • Gartenladen
  • Barmer
  • Kirchen
  • Hinderberger
  • Hirsch
  • Adlerhorst
  • Physiopeter
  • Zahnarzt Dr. Streit
  • Dr. Freitag
  • W-Markt
  • Edeka Lindenfeld
  • Rewe
  • Bezirksamt
  • Berroth Filiale Gügling

Ihr Bettringer Bürgerverein

Maskenboxen stehen bereit

Oberbettringen

  • Bezirksamt Bettringen
  • Goldschmiede Atelier Seitzer
  • Flaschnerei Hinderberger
  • Metzgerei Scheffel

Unterbettringen

  • Gasthof Rössle, „Kapperle“
  • Blumenkörble
  • Metzgerei Scheffel
  • Friseur Style & Cut Teresa

Bitte für jede Person nur eine (1) Maske, danke

Nehmen Sie sich auch eine Waschanleitung und natürlich einen Info-Flyer mit Mitgliedsantrag mit. Den Mitgliedsantrag finden Sie auch hier auf der Seite.

 

Neuigkeiten zur Nähaktion!!

Fakten zur Nähaktion

Beginn der Aktion 24.03.2020

1909 Masken Stand 26.04.2020

40 Näherinnen und Zuschneiderinnen
2 Projektleiterinnen
18 Helfer in der Maskenausgabe

1300 m2  Stoff  entspricht der Bedeckung von 1,6 Handballfeldern
2 Kilometer Faden
1 Kilometer Gummi
300 m Draht
760 Stunden Arbeitszeit

Das ist eine tolle Leistung was wir für Bettringen gemeinsam geschafft haben. Wir sind darauf Stolz, dass so viele in ganz Bettringen dabei waren, nicht gegen, sondern füreinander dieses riesen Projekt gestemmt haben. Danke an alle Beteiligten auch alle UnterstützerInnen am Ort, die für die Aktion ihre Nähkästchen nach Gummi durchsucht oder sogar extra bestellt haben, die Draht vorbeigebracht haben und die Stoff gespendet haben.

Info an alle Näherinnen: Alle großen Nähaufträge für Pflegeheime, Schulen, Gemeinderäte wurden an selbstständige Näherinnen, Schneiderinnen die damit ihr Einkommen sichern müssen, vergeben.
Alle Ehrenamtlichen haben nur für die Bettringer Maskenausgabe genäht!

Wie geht es jetzt weiter?

Die Maskenausgabe im ehemaligen Schmid Kuhn werden wir nicht mehr öffnen, da viele HelferInnen wieder arbeiten müssen oder nur bedingt weiter nähen können.
Über jede Näherin, die weiter näht sind wir dankbar, denn Bedarf ist da!
Wir denken es wird sich etwas entzerren, da die Geschäfte wieder öffnen und dort auch Masken angeboten werden.

Wir sind gerade dabei an mehreren dezentralen Stellen in Bettringen Abholstationen aufzubauen, dort können sich die BettringerInnen weiterhin mit Masken versorgen. Diese bestücken wir mit Masken und Infomaterial.

Aktuelle Infos über unsere Internetseite

Ganz wichtig ist dabei, dass für jede Person nur eine (1) Maske genommen wird, denn die Masken sollen für ALLE reichen!